Skip to content

Lavendel für Dein zu Hause und zum Verschenken

Oft sind es die vielen Kleinigkeiten im Alltag, die einen glücklich machen. Wir rennen oft einer Vorstellung und einem Ziel hinterher, das wir für das große Glück halten. Dabei brauchen wir nicht auf das große Glück zu warten, wenn wir täglich klitzekleine Glücksmomente sammeln und bewusst genießen. Achtsamkeit lautet das Zauberwort, das Dir dabei hilft.

Einer meiner kleinen Glücklichmacher der vergangenen Wochen war und ist der Duft von Lavendel. Bei einem Spaziergang bin ich an dieser wunderschönen Lavendel-Wiese vorbeigekommen und eine Weile davor stehen geblieben. „Wie schön das aussieht,“ hab‘ ich mir gedacht und im gleichen Moment beschlossen, ein bisschen Lavendelduft in mein zu Hause zu bringen.

 

Lavendelfeld

 

Wusstest Du, dass Lavendel schon seit jeher in der Aromatherapie eingesetzt wird? Der Duft hat eine wohltuende und entspannende Wirkung, die sich positiv auf Deine Stimmung auswirkt. Das kann natürlich nur dann passieren, wenn Du ihn bewusst wahrnimmst. Also nicht schnell vorbei eilen, sondern einfach eine paar Minuten stehen bleiben und genießen.

Es ist aber nicht nur der Duft, sondern auch die kräftige Farbe, die in der Wohnung, auf dem Balkon oder im Garten für gute Laune sorgt. Ich hab‘ mir mittlerweile mehrere Lavendel-Töpfchen besorgt und freue mich immer wieder darüber.

 

Lavendelwiese

 

Lavendel lässt sich zudem super einfach trocknen und weiterverarbeiten. Dafür hängst Du ihn am besten kopfüber an einen warmen, trockenen und dunklen Ort. So lassen sich die Aromastoffe am besten beibehalten und er riecht nach dem Trocknen genauso intensiv oder sogar noch intensiver. Ein getrockneter Lavendelstrauß hält sehr lange und sieht als Deko einfach toll aus.

Eine andere Art der Nutzung ist die Herstellung von Lavendelöl. Dafür brauchst Du nur eine saubere Glasflasche und ein herkömmliches Speiseöl. Die Falsche wird zu einem Drittel mit Lavendel und zu zwei Dritteln mit Öl gefüllt. Nun sollte das Ganze für 10 Tage an einem warmen Ort stehen, bevor es durch ein Tuch abgesiebt und erneut in eine Glasflasche abgefüllt wird. Nun kannst Du es problemlos als Raumduft oder Massageöl verwenden.

 

DIY Duftsäckchen für Dich und zum Verschenken

Lavendelsäckchen

 

Selbstgemachte Duftsäckchen eignen sich besonders gut zum Verschenken. Dafür werden die Blüten der getrockneten Lavendelpflanze in kleine Säckchen gefüllt und hübsch dekoriert. Was Deine Liebsten anschließend damit tun, bleibt ihnen überlassen – hier ein paar Ideen:

  • Dekoration für die Wohnung
  • Raum- oder Schuhduft
  • Badezusatz für ein Aromabad
  • Schutz der Wäsche vor Motten und anderen Insekten
  • Kissenfüllung für einen erholsamen Schlaf

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *