Skip to content

Yoga als Ausgleich für Körper und Seele

„Übe Yoga und Dir geht es gut – Übe mehr Yoga und Dir geht es noch besser!“

Ist da wirklich etwas Wahres dran? Als ich es das erste mal gelesen hatte, war ich eher skeptisch aber nach meinem dritten Yoga Kurs kann ich nun voller Überzeugung sagen: „Ja, ist es!“

Schon seit meiner ersten Schnupperstunde während einer Indienreise hatte ich mir vorgenommen Yoga zu lernen. Wieder zurück im Alltag hat es dann mehrere Monate gedauert, bis ich tatsächlich in meiner ersten Kursstunde saß. Ein klassiches Beispiel für den fiesen „ich hab eigentlich keine Zeit dafür“ – Gedanken, der sich viel zu oft einschleicht. Kaum hatte ich ihn ertappt, war die Yogaschule gefunden und die Anmeldung abgeschickt. Ich habe mich für Yoga Vidya entschieden und mittlerweile ist es zu einem festen und geliebten Bestandteil meines Alltags geworden.

 

Yoga Praxis

 

Yoga ist nämlich viel mehr als diese seltsamen Verränkungen, die man zuvor bei anderen beobachtet hat. Die Übungen sind nur einer von fünf Bestandteilen. Es geht auch um Entspannung, die richtige Atmung und Ernährung, sowie positives Denken. Das lernst Du natürlich nicht alles in einem einstündigen Kurs im Fitnessstudio um die Ecke. Ein Anfängerkurs in einer Yogaschule ist viel besser geeignet. Hier lernst Du die Theorie gleich mit und die Übungen werden von Beginn an richtig gezeigt, erklärt und geübt. So kannst Du langsam „hineinwachsen“ und bist auf jeden Fall in guten Händen.

Bei mir hat es einige Wochen gedauert bis ich mich eingefunden hatte und die positiven Veränderungen spüren konnte. Mittlerweile bin ich total happy und kann mir meinen Alltag ohne Yoga schon fast nicht mehr vostellen.

 

Yoga als Ausgleich zum Job

Vor allem wenn Du einen hektischen Bürojob hast, kann Yoga wahre Wunder vollbringen. Du schaltest komplett ab, kannst Dich entspannen, genießen, zur Ruhe kommen und den Tag hinter Dir lassen. Das viele Sitzen wird eingetauscht gegen gezielte Übungen, die Dich kräftiger und flexibler machen. Du kommst an Deine Grenzen und schließlich darüber hinaus was einen stolz und glücklich macht.

Zudem nimmst Du viele Dinge bewusster wahr und achtest im Alltag mehr auf Deine Gewohnheiten – sowohl die guten, als auch die schlechten. Das hilft dabei sich selbst zu hinterfragen und weiterzuentwickeln.

Ich kann es Dir auf jeden Fall sehr empfehlen. Ausprobieren lohnt sich und selbst wenn Du merkst, es ist nicht ganz das Richtige für Dich, kannst Du dennoch jede Menge Inspiration daraus ziehen. Als Begleitung zum Kurs, nutze ich übrigens dieses Buch total gerne, das ich Dir ebenfalls empfehlen kann:

Das große Yoga Vidya Hatha Yoga Buch *

 

* hierbei handelt es sich um Links des Amazon Partnerprogrammes: Wenn Du darüber bestellst, kostet es Dich keinen Cent mehr, aber dafür wird mein Blog mit ein paar Cent unterstützt.  

 

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *